Aufkleber vom Auto entfernen

Auf meinen PKW hatte ich vor zehn Jahren Werbung geklebt. Diese war mittlerweile veraltet und mussten ab.
Aller Anfang ist schwer. Die alten Aufkleber musste ich erstmal mühsam lösen.
Nachdem ich einen Anfang gemacht hatte, ging es auch in größeren Stücken.

Scharfkantige Gegenstände, wie Rasierklinge oder Spachtel zu verwenden war mir zu riskant. Das Auto sollte ja keine Kratzer bekommen.

Klebereste und kleine Stücke vom Aufkleber waren allerdings noch geblieben.

Ich musste nacharbeiten, damit die kleinen Stücke auch abgingen.

So sah es dann aus, als alle Stückchen vom Aufkleber entfernt waren und nur noch die Klebereste blieben.
Sehr unschön, konnte so nicht bleiben.
Laut Google Suche gehen diese Kleber Reste mit Glasreiniger und Essig weg.

Leider nein ! Da tat sich gar nichts.

Von einer Kfz-Werkstatt bekam ich Waschbenzin empfohlen. Das war bei meinem Auto leider auch keine Option. Waschbenzin hat den Lack angegriffen, wodurch ein grauer Schatten zu sehen war.

Ich habe dann meine Wunderwaffe vom Motorrad Kette putzen benutzt: Petroleum
Petroleum, ZEWA Tuch, Gummihandschuhe und sehr viel Geduld und Ausdauer.
Das ganze habe ich danach noch mal ordentlich mit Spüli (Fettlöser) abgewaschen.
Weil ich gerade so in Schwung war…
Habe ich mein Auto auch noch mit einem richtigen Auto Shampoo gewaschen.
Die Aufkleber sind weg, der Kleber ist weg, der Lack wurde nicht beschädigt, aber kleine farbliche Unterschiede nach 10 Jahren sind im Lack sichtbar geblieben.
Wie hier zu sehen, die kleinen waagerechten Striche über meinem Handy.

10 Jahre hinterlassen eben Spuren.

Kann ich mit Leben, denn auf diese Fläche kommt jetzt der neue Aufkleber mit der neuen Werbung…

Für die erste Tür hab ich inclusive neu Beklebung ca.2 Stunden gebraucht. Da hab ich wohl noch viel vor mir 😊🙈

Gemüse Pfanne vegan

Ich hatte mal wieder einen Koch Anfall. Passiert leider meistens in der Frühe. Dadurch fällt das Frühstück ein bisschen deftiger aus, als bei den meisten anderen Leuten. 😊🤷

Gemüse Pfanne

Ca. zwei Tassen Weizenkörner

2 Karotten

1 Zwiebel

1 Päckchen Edamane

Die Weizenkörner hatte ich bereits am Vortag gekocht, (ich war willig, ich wollte wirklich Abendessen bereiten😅)

Die Zwiebeln und Karotten klein schneiden und in ein wenig Fett andünsten. Gekochten Weizen dazugeben und die Edamane.

Gewürzt habe ich das ganze mit Salz Pfeffer Petersilie und einen großen Esslöffel mittelscharfen Senf.

Wer eine nicht so vegane/vegetarische Variante haben möchte kann auch noch Speck Würfel in Butter anbraten und dazugeben.

Hochbeet – upcycling

So ein Glück dass ich nix weg schmeißen kann. So konnte ich mir ein neues Hochbeet bauen. Nur ein wenig Strom für den Akku Schrauber und ein paar neue Schrauben. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden.

Neu kaufen kann ja jeder😁

Die neuen Fotos

Sakkoärmel kürzen

Hier eine Fotostrecke wie ich Sakko Ärmel kürze, in meinem Fall werden die Ärmel um 2 cm kürzer.

Zuerst markiere ich mir auf der Außenseite die fertige Länge.
Ich trenne die Ärmel Knöpfe ab.
Die Ärmel naht am Futter auftrennen.
2 cm markiere ich mit Schneiderkreide ( ich verwende hauptsächlich weiße , bunte lässt sich schlechter entfernen) unteren Saum gemessen. Das ist später die fertige Länge.
Saumaufschlag auftrennen
Auf beiden Seiten bzw bei manchen Ärmeln ist der Saum Aufschlag öfter fixiert, da wird dann alles aufgetrennt.
Der innere Ärmelschlitz wird auch aufgetrennt.
Ober und Untertritt vom Ärmelschlitz wird flach aufeinander gelegt und mit Stecknadeln fixiert.
So sieht der Ärmelschlitz von innen aus.
Ich markiere mit Stecknadeln 2 cm. Gemessen wird von der ursprünglichen Saumnaht.
Die Stecknadeln sind jetzt parallel zur ursprünglichen Saumnaht.
Entlang der Stecknadel Linie wird jetzt genäht.
Sieht jetzt so aus zwei parallel verlaufende Saumnähte.
Ärmel wenden.
Ärmelschlitz mit Stecknadeln von außen fixieren. Es sollten keine Falten entstehen.
Entlang der kreidemarkierung wird der Saum nach innen geschoben und mit Stecknadeln fixiert.
Von innen wird der Saum vorsichtig flach gebügelt.
Sieht jetzt so aus. Es ist nur noch eine Nadel zur Schlitz Fixierung im Ärmel.
Denn sein muss am Ärmel fixiert werden, damit das Innenfutter beim Anziehen der Jacke nicht vorne raus rutscht. Dafür halte ich den Saum auf der Außenseite fest und gehe mit der Hand in den Ärmel hinein. Und durch das geöffnete Innenfutter wieder raus.
Kann ich mit einigen Stichen saumaufschlag und Ärmel zusammen nähen, dann bleibt das Futter beim Anziehen der Jacke im Ärmel.
Das mache ich auf beiden Seiten an mindestens 2 Stellen.
Den Ärmel wieder wenden und die Knöpfe auf dem Schlitz verteilen und annähen.
Nicht vergessen, wenn alles kontrolliert ist und die Änderung gut aussieht, das Innenfutter wieder schließen.

Gutes gelingen😊

VORHER – NACHHER

Das nachher Foto.
Ein upcycling Projekt das ich mit viel Freude bearbeitet hatte.
Eine Kleid Veränderung, die auf ca.90.-€ kommt.
Aber da es sich um einen zeitlosen Stoff handelt und vermutlich auch um ein Kleid mit emotionalen Erinnerungen, lohnt sich dieser Aufwand ganz bestimmt.

Wochenend Ausflug am 14.08.

Guten Morgen☀️.
Ich hab mich gleich um 7 Uhr auf die #Gummies gemacht und grobe Richtung #Oberpfalz angesteuert. Nach dem in Südtirol die Zimmer Suche nix ergeben hat (EZ ab 90 €) bleib ich halt im eigenen Land😊. Maps erzählt mir für Bayern -hitzewarnung- noch bevor die ersten Städte Namen sichtbar werden. „Ehy Mann dieses Wochenende ist aber echt der Wurm drin.“
Nehme ich natürlich nicht erst und denke erst um 9 Uhr: och jo…doch ganz schön warm.

Um halb 12 Uhr ist meine Tour beendet und ich sitze nach glücklichen 300 km beim Mittagessen in Burghausen. Ich habe ein tolles Areal erkundet zwischen Mühldorf, Landshut und Eggenfelden. Viele viele Kurven. Einige „Berge“ und so gut wie kein Verkehr.

Endlich mal in die Berge 20.06.

Ich bin heute besonders früh aufgestanden und hab mich auf die Socken/Gummis gemacht.
Sonntag und Sonne und Voralpenland ist eigentlich überhaupt nicht mein Ding. (Viel zu Stressig, weil zu viel Verkehr)

Aber um 6 Uhr in der früh, ist es das non plus ultra.
Nix los. Die ganzen Straßen, Berge und Kuuuuuuurven nur für mich. Das ist das Biker Paradies.😍😍

Die Straße füllt sich.

Nix wie Weg! Um 11 Uhr im Landeanflug auf zu Hause. Schön war’s😃 ich versteh schon, das hier alle Urlaub machen möchten.